Barger Heide

Von Ottenbeck aus führt der eingleisige Abzweig nach Sietwende, unser Fiddle Yard,  in die „große weite Welt“. Doch bevor es soweit ist, führen die Gleise über das Gleisdreieck Rumpeler-Au durch die Barger-Heide. Hier wird die Strecke von einem Bahnübergang gekreuzt, der zu früheren Zeiten mit einem Schrankenposten besetzt war, heute muss eine Lichtzeichenanlage reichen. Nach dem Bahnübergang erreicht die Strecke den Hp. Barger-Heide .

Das zweite Gleis sowie die Abstellmöglichkeiten für Kesselwagen entstand erst durch die Erschließung von Rohölvorkommen. Die Nordöl AG hat hier eine Ölverladung angesiedelt, so dass der beschauliche Haltepunkt nun durch den Einbau von Weichen und weiteren Gleisen zum Bahnhof wurde. Für die früheren örtlichen Gleisinspektionen zeugt noch der kleine Unterstand für ein Klv 4 und ein Betriebsraum auf der rechten Seite.  Das „Stellwerk“ ist im linken Teil des Gebäudes untergebracht für Reisende steht ein Unterstand sowie Toiletten im Mittelteil zur Verfügung.